Amarena-Schokotarte

by Antonia in ,


Für unser heutiges Rezept durften wir Amarena Fabbri ausprobieren: ein Gas voller Amarenakirschen mit Sirup. Ich habe echt lange hin und her überlegt, was ich damit backen möchte, weil ich bisher Amarena nur aus meinem Lieblingseis kenne ❤️. Jetzt ist es erst einmal die Tarte geworden (zartbitter und Kirsche passt einfach so gut zusammen), aber vielleicht kommen ja noch süße Cupcakes oder etwas weihnachtliches hinterher!  

Für den Teig halten wir uns an das Rezept von Helens Zitronentarte - ich liebe diesen Tarteboden einfach, der mit kaum Zucker auskommt. Und da die Schokocreme schon recht üppig ist, können wir hier ein bisschen Kalorien einsparen 😄

Zutaten

Füllung
200g Creme fraiche
300g Zartbitter-Kuvertüre
4 EL Kakao
5 EL Amarena Fabbri

Puderzucker und Kirschen als Garnitur
(unser Obstmann hatte leider nur noch frische Himbeeren)

Teig
(da meine Form etwas größer ist, habe ich die eineinhalb Fache Menge genommen; für eine etwas kleinere, runde Tarteform reicht die hier angegebene Menge)
80g weiche Butter
140g Mehl
2EL Puderzucker
1EL Öl (geschmacksneutral)
1 Eigelb

Falls ihr kein Amarena Fabbri daheim habt, könnt ihr Kirschmarmelade oder Kirschen aus dem Glas mit Sirup verwenden!

Zubereitung

  • Tarteform einfetten mit Butter/Margarine
  • Ofen vorheizen auf 180°C Umluft

1) Für den Teigboden alle Zutaten miteinander verkneten und für 30-60 Min. in den Kühlschrank legen. Anschließend rolle ich den Teig immer zwischen zwei Frischhaltefolien aus, damit das Nudelholz nicht am Teig kleben bleibt. Jetzt den Teig in die Form geben und für 20-25 Minuten backen, bis er schön goldbraun ist.

2) Während der Kuchenboden jetzt abkühlt, machen wir uns an die Füllung. Dafür die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die flüssige Kuvertüre in einer Schüssel mit Creme fraiche, Kakaopulver und Amarena gut vermischen.

3) Jetzt die fertige Creme in die Tarteform gießen und mit dem Löffel verstreichen. Ihr könnt entweder jetzt schon ein erstes Stück probieren, oder die Tarte noch ein paar Stunden im Kühlschrank lassen, damit die Füllung hart wird. Nun mit Puderzucker und/oder ein paar Früchten - am besten Kirschen passend zum Amarena Geschmack - garnieren und buon appetito! 🍽 ❤️


Bratapfel Blätterteigtaschen

by Antonia in ,


Huhu ihr Lieben,
wir melden uns nach einigen Wochen wieder aus der Sommerpause zurück - frisch erholt und mit tollen neuen Rezepten 😊 Heute gibt es passend zu den kühleren Temperaturen leckere Bratäpfel im Blätterteig! Das Rezept ist ruckizucki fertig und super leicht gebacken!

Zutaten

ergibt ~ 6 Taschen

1 Rolle frischer Blätterteig
2 große Äpfel
150g brauner Zucker
½ Vanilleschote
1 EL Zimt oder 1 Zimtstange
2 Anissterne
2 EL Mehl
1 Schuss Rum
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  • Backofen auf 175°C Umluft vorheizen
  • Backblech mit Backpapier auslegen

1) Zunächst die beidne Äpfel entkernen und in kleine Würfel schneiden.

2) In einem Topf die Äpfel, Zucker, Zimt(stange), Anissterne, Rum und Vanilleschote erhitzen und ca. 10-15 Minuten alles weichkochen. Hier werden jetzt die Äpfel karamellisiert 😍 Zum Eindicken nach ca. 5 Minuten noch 1 EL Mehl oder Speisestärke einrühren.

3) Erst jetzt den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen (sonst verläuft er), in 6 Quadrate schneiden und auf das Backblech legen. Nun auf jedes Blätterteig-Viereck 3-4 EL der Apfelmischung geben. Die fertig befüllten Quadrate zu dreieckigen Taschen falten und die Ränder mit einer Gabel festdrücken.

4) Die Teigtaschen für 25 Minuten im Ofen backen, bis sie schön braun sind.

5) Die ausgekühlten Bratapfel-Taschen mit Puderzucker bestäuben und mit einem feinen Tee oder Glühwein genießen!


Zur EM 2016: Limetten-Kokos-Kuchen

by Antonia in ,


Der Ball rollt, die deutsche Nationalmannschaft hat ihr erstes Spiel gewonnen und wir haben für euch das passende EM-Rezept: Einen Fußballkuchen! Er kommt gerade rechtzeitig zum Spiel gegen Polen heute Abend ☺ Der Kuchen ist ein Beitrag für die Mädels-Fußballseite Stilettos im Strafraum, bei der ich auch mitwirke im Rahmen eines Uniprojektes. Schaut vorbei, dort findet ihr lustige Inhalte rund um Fußball!

Zutaten

3 Limetten
250g Butter
300g Zucker
6 Eier
450g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
150ml Milch
300g Puderzucker
Grüne Lebensmittelfarbe
200ml Sahne
1 Pck. Gummibärchen

Zubereitung

Vorbereitung

  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Backblech mit Backpapier auslegen oder fetten

1) Zunächst von 2 Limetten die Schale abreiben. Dann Butter und Zucker mit dem Rührgerät cremig vermischen und die Eier, den Limettenabrieb sowie den Saft von 1 Limette hinzugeben.

2) Jetzt Backpulver, 1 Prise Salz, Mehl und Milch unter Rühren dem Teig untermischen. Der fertige Teig wird auf dem Blech gleichmäßig verteilt und glatt gestrichen. Jetzt für 40 Minuten im Ofen backen.

3) Während der Kuchen im Ofen ist, könnt ihr die den „Fußballbelag“ vorbereiten: Die Kokosraspeln mit der grünen Lebensmittelfarbe einfärben

Tipp: Wir haben die Farbei mit den Händen in die Kokosraspeln einmassiert – damit unsere Hände dabei nicht völlig grün werden, haben wir Einweghandschuhe verwendet.

Dann in einer separaten Schüssel den Puderzucker mit dem Saft von 2 Limetten sowie der grünen Lebensmittelfarbe verrühren.
Den Fußball haben wir aus Marzipanmasse geknetet und Schokotröpfchen hineingesteckt.

4) Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen; dann auf ein Brett stürzen und Backpapier vorsichtig abziehen, sodass jetzt die Unterseite nach oben zeigt. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, den Zuckerguss auf den Kuchen streichen und die Kokosraspel gleichzeitig darauf verteilen.

5) Jetzt fehlen nur noch die weißen Linien: Dafür 1 Becher Sahne steif schlagen, in eine Spritztülle (oder einen Gefrierbeutel mit kleinem Loch unten) füllen und auf dem grünen Rasen ein Spielfeld mit Torraum, Strafraum, Anstoßkreis und Elfmeterpunkt anlegen. Jetzt noch die „Spieler“ der beiden Mannschaften aufstellen und .... ANSTOSS!!