Karottenkuchen - glutenfrei

by Helen in , ,


Ich gebe es zu – ich stehe auf Karottenkuchen. Ich liebe die amerikanische Variante!!!
Leider kann ich selten spontan Karottenkuchen essen, da meistens konventionelles Mehl verwendet wird. Hier ist meine glutenfreie Alternative, die bis auf das Icing (Kuchentopping) auch auf Haushaltszucker verzichtet.  Das Rezept ist super einfach, schnell und für ca. 12 Leute.
Neben einem Handrührgerät empfehle ich die Verwendung einer großen Raspel.
Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten:

Teig:
225g              glutenfreies Mehl plus etwas                            mehr für die Form
2                     Eier
125ml             Agavendicksaft
125ml             Sonnenblumenöl
1 1/2 TL          geriebenen, frischen Ingwer
1 TL                Zimt
Einen             Apfel
200g             Karotten
1 TL                Zitronensaft
50g                Walnüsse

Icing:
80g               Butter plus etwas mehr für die                           Form
120g             Puderzucker
75g               Frischkäse
30g              Walnüsse
1 TL              Zitronensaft

Zubereitung:

Vorbereitung:
-       Ofen auf 180 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze)
-       Kuchenform (26er Durchmesser) einfetten und bestäuben
-       Karotten, Ingwer und Apfel raspeln und in getrennten Schüsseln aufbewahren
-       Walnüsse hacken

Teigherstellung:
Eier in einer großen Schüssel auf niedriger Stufe schaumig schlagen, anschließend das Sonnenblumenöl und den Agavendicksaft unterrühren.
Danach das Mehl vorsichtig hineinsieben und unterrühren. Die restlichen Zutaten für den Teig hinzugeben und zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten.
Den Teig für 30 Minuten in den Backofen geben und goldig-braun werden lassen. Mit einem Holzstäbchen in der Mitte testen, ob der Kuchen durch ist. Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, unbedingt auf einem Gitter auskühlen lassen.

Icing:
Während der Kuchen auskühlt das Icing vorbereiten.
Die Butter mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft zu einer glatten Masse rühren. Anschließend den Frischkäse untermengen.
Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist mit dem Icing bestreichen und letztlich die gehackten Walnüsse darüber streuen.

Viel Spaß!

 

 

Tipp: Damit der Kuchen schön saftig bleibt, einen mehligen Apfel nehmen! Wer gerne Rosinen mag, kann 80g hinzufügen... Mhhh, lecker!