Nuss-Nougat-Creme (vegan)

by Antonia in , ,


Heute gibt es - oh Wunder! - auch von mir einmal ein veganes Rezept: Eine leckere Nuss-Nougat Creme - entweder als Brotaufstrich oder direkt zum Aus-dem-Glas-löffeln! Vielleicht seid ihr ja wie ich nutellasüchtig, aber langfristig auf der Suche nach einer Alternative, die ohne Palmöl auskommt. Ich habe lange herumprobiert und nach einigen Versuchen hat sich dieses Rezept herauskristallisiert, das zudem noch vegan ist. In einem hübschen Glas könnt ihr die Creme auch ganz wunderbar verschenken (Weihnachten kommt doch immer schneller, als man denkt ☺). Mit diesem Blogpost gratulieren wir ganz herzlich Julia von "Habe ich selbst gemacht" zu ihrem Bloggeburtstag. Für ihren Geburtstagstisch sucht sie die beste selbst gemachte Geschenkidee und da ist so eine Nuss-Nougat-Creme doch super geeignet.
Nun aber ran an den Herd - in nur 10-15 Minuten ist euer löffelbares Glück fertig ❤

Zutaten

ergibt ~ 2 große Gläser:
150ml Haselnussmilch
50g Kokosfett
200g Nougat
150g Kuvertüre (zartbitter)
200g Haselnüsse (gemahlen)
1 TL Kakaopulver
 

Die Schokointensität eurer Nuss-Nougat-Creme könnt ihr gut variieren: Wenn ihr sie etwas dunkler mögt, könnt ihr bis zu 3 TL Kakaopulver hinzugeben. Soll sie lieber weniger zartbitter schmecken, könnt ihr auch mit Vollmilch-Kuvertüre arbeiten (dann ist das Rezept eben nicht mehr vegan).

Zubereitung

Die Haselnussmilch in einen großen Topf geben und Kokosfett, Nougat und Kuvertüre dazu geben. Dann Kakaopulver einrühren und zum Schluss die Haselnüsse hinzugeben. Bei 5 bis 10 Minuten auf niedriger Hitze erwärmen, alles schön verrühren und dann ziehen lassen.
Die Weckgläser mit kochendem Wasser ausspülen und in die sterilen Gläser dann die Nuss-Nougat-Masse einfüllen. Die Gläser verschließen und abkühlen lassen.
Ungeöffnet halten sich die Gläser im Kühlschrank ca. 2 bis 3 Wochen.