Pinker Marmorkuchen

by Antonia in ,


Die Pflanzen auf meiner Terrasse explodieren und ich komme mit dem Ernten fast nicht mehr nach. Neben Salat, Mangold, Tomaten und Kräutern gibt es auch Erdbeeren, juhu! Und diese werde ich heute dazu verwenden, einen Klassiker mal neu zu interpretieren: Es gibt girly rosa Marmorkuchen - statt dem braunen Schokoteig nehme ich die pürierten Erdbeeren. Und weil es ja auch immer noch Holunderblütenzeit ist, werden die gleich mitverarbeitet ;-)

Zutaten

Heller Teig
2 Eier
125g Butter
½ Pck. Vanillezucker
½  Pck. Backpulver
125g Zucker
1 Prise Salz
250g Mehl
150ml Milch
125g Zucker

1 EL Holunderblütensirup


Zuckerguss
Puderzucker
Wasser
2 EL Holunderblütensirup
Holunderblüten

Statt Holunderblüten könnt ihr natürlich alle essbaren Blüten verwenden, z.B. Gänseblümchen, Kapuzinerblüten und und und!

Rosa Teig
2 Eier
125g Butter
½ Pck. Vanillezucker
½  Pck. Backpulver
125g Zucker
1 Prise Salz
300g Mehl
50ml Milch
125g Zucker

250g Erdbeeren
3 EL rosa Lebensmittelfarbe oder
           Rote-Beete-Saft
1 EL Erdbeersirup (z.B. von Monin)

Zubereitung

Vorbereitungen

  • Backofen vorheizen auf 190°C Ober- und Unterhitze
  • Erdbeeren putzen
  • Guglhupf-Form einbuttern und -mehlen (falls ihr keine Silikonform habt wie ich)

Jetzt in zwei Schüsseln die beiden Teige herstellen: Dazu jeweils die weiche Butter und den Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren und dann Backpulver, Vanillezucker, Mehl, Salz und Milch beigeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Beim hellen Teig  noch den Holunderblütensirup hinzufügen; ich mache meinen Holunderblütensirup immer selbst nach diesem Rezept - der gekaufte tut es aber auch. Für den rosa Teig werden die Erdbeeren geputzt und anschließend mit dem Pürierstab oder Mixer püriert. Diese Masse wird dem rosa Teig beigemengt; für eine pinke Farbe sorgen entweder Lebensmittelfarbe oder Rote-Beete-Saft (keine Sorge, geschmacklich wird es dadurch nicht etwa zu deftig). Wer einen noch intensiveren Erdbeergeschmack will, kann 1 EL Erdbeersirup hinzugeben. Sind beide Teige fertig, werden zunächst der helle und dann der rosa Teig in die Form gegeben.

Mit einer Gabel zieht man ovale Kreise, um die typische Marmorierung zu erhalten. Während ich filme, macht das mein heimischer Backassistent freundlicherweise exemplarisch vor ;-)

Der fertig verquirlte Kuchen wird jetzt für 60 Minuten in den Backofen geschoben, dann macht ihr die Stäbchenprobe und prüft, ob er fertig ist. Anschließend den Kuchen komplett auskühlen lassen. In der Zwischenzeit kann der Guss vorbereitete werden: Holunderblütensirup sowie Leitungswasser vermischen und dann mit Puderzucker auffüllen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Den Guss verteilt ihr gleichmäßig über dem Kuchen und streut die abgezupften Blüten darauf. Lasst den Guss trocknen, dann packt den Kuchen ein und genießt ihn auf der Terrasse oder beim Picknick im Park!