Himbeer-Biskuitrolle

by Antonia in


Ihr merkt schon, wir nutzen den Sommer und die Beerenzeit so richtig aus! Nach Blaubeeren und Erdbeeren kommt heute ein Rezept mit Himbeeren - und alle liebevoll selbstgepflückt. Die Biskuitrolle geht eigentlich ziemlich schnell, ihr müsst zwischendrin nur etwas Ruhe- und Abkühlzeit einplanen. Anfangs hatte ich bei Biskuitrollen immer Angst, dass sie bröckeln, aber mit dem Rezept schafft ihr es, dass der Biskuitboden ohne Risse gerollt werden kann. Viel Spaß beim Backen und noch mehr Vergnügen natürlich beim Aufessen ;-)

Zutaten

Biskuitboden
5 Eier
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 TL Zitronenschale
125g Mehl
1 Prise Salz

Himbeerfüllung
250g Himbeeren (TK oder frisch)
200g Magerquark
60g Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
200g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
5 Blatt Gelatine

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

- Ofen vorheizen auf 220° Umluft
- Backblech mit einem Backpapier vorbereiten

Zunächst wird die Füllung zubereitet, damit sie im Kühlschrank fest werden kann, während ich den Biskuitboden backe.
Als erstes die Schlagsahne gemeinsam mit den beiden Packungen Sahnesteif und Vanillinzucker schlagen. Jetzt die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken und gemeinsam mit Quark und Puderzucker zu der geschlagenen Masse geben. Wer die Himbeerkerne nicht so gerne mag, püriert die Himbeeren einfach und passiert sie dann durch ein Sieb. Die Blattgelatine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen, ausdrücken und dann bei geringer Hitze zusammen mit ca. 3 EL Füllung erhitzen, bis sie sich auflöst. Wenn sich alles gut vermengt hat, die Mischung unter die Himbeermasse rühren und zum Festwerden in den Kühlschrank stellen (ca. 1 Stunde).
Für den Biskuitteig werden die Eier getrennt. Das Eiweiß schlagen wir mit der Hälfte des Zuckers steif. Das Eigelb wird mit der anderen Hälfte des Zuckers, Vanillezucker, Zitronenschale, Salz und dem Mehl verrührt. Dann den Eischnee unterheben und die Masse auf das Backblech streichen. Jetzt ab damit für 10 Minuten in den Ofen.
Wenn die 10 Minuten um sind, wird der Biskuitboden auf ein mit Puderzucker bestäubtes Handtuch gelegt. Langsam das Backpapier abziehen und das Biskuit im Handtuch einrollen und auskühlen lassen.

Wenn der Biskuit abgekühlt ist, wird er wieder ausgerollt. Darauf dann die steif gewordene Himbeermasse verteilen und den Biskuitboden wieder einrollen. Falls die Teigränder etwas brüchig sind, könnt ihr sie einfach vorne und hinten abschneiden. Jetzt das ganze noch mit Puderzucker bestreuen, mit frischen Himbeeren belegen und... fertig! Einen guten Appetit :-)