Rüblikuchen

by Antonia in


Nach Helens glutenfreiem Karottenkuchen mit Icining und den Karotten Cake Pops von Valerie beenden wir jetzt die Karotten-Abstinenz und haben für Euch mal wieder ein leckeres Möhren-Rezept: einen klassischen Rüblikuchen. Dafür braucht ihr nicht viele Zutaten und habt den Kuchen ganz fix angemischt - das ist doch der perfekte Backvorsatz für die neue Woche ☺

Zutaten

5 Eier
100g weiche Butter
250g Zucker
1 Prise Salz
200g gemahlene Mandeln
300g Mehl
1 Pck. Backpulver
320g Karotten (geschält)
1 EL abgeriebene Zitronen/Limetten- und Orangenschale
150g Kuvertüre
evtl. gehackte Haselnüsse zum Garnieren

Zubereitung

  • Backofen auf 175° Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Kastenform einfetten (falls ihr keine Silikonform verwendet)
  • Karotten fein raspeln

1)   Eier, Butter, Zucker, Prise Salz, Mandeln, Mehl, Backpulver, Zitronen- und Orangenschale in einer Rührschüssel miteinander vermengen, bis ein glatter Teig entsteht.

2)   Dann die geraspelten Karotten hinzugeben und unterrühren. Der fertige Teig kann jetzt in die Form gefüllt werden, bis sie zu ¾ gefüllt ist.

3)   Den Rüblikuchen jetzt für etwa 60 Minuten im Ofen backen (je nach Dicke der Form kann es dauern, deshalb sollet ihr einfach die Stäbchenprobe machen).

4)   Während der Kuchen abkühlt, kann die Kuvertüre geschmolzen werden. Den Schokoguss dann über den abgekühlten Kuchen geben und nach Bedarf noch mit gehackten Mandeln oder Marzipan-/Zuckergussmöhren verzieren.